13.07.2017, Stuttgart
Gemeinsam Spanische Fachkräfte integrieren

Absichtserklärung für eine gezielte Integration spanischer Zuwanderer in den Arbeitsmarkt der Region Stuttgart unterzeichnet

Die unterzeichnenden Parteien freuen sich über die Absichtserklärung.

Das Spanische Generalkonsulat Stuttgart und deutsche Arbeitsmarktinstitutionen aus der Region Stuttgart wollen die Integration spanischer Neuzuwanderer in den Arbeitsmarkt der Region Stuttgart fördern und haben am 13. Juli 2017 eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Hintergrund ist die anhaltend hohe Zuwanderung qualifizierter spanischer Männer und Frauen in die Region Stuttgart. Das Papier sieht einen verbesserten Informations- und Wissensaustausch vor, sowie gemeinsame Aktivitäten und Projekte, wie etwa die Vernetzung der Anlauf- und Beratungsstellen für spanische Zuwanderer in der Region Stuttgart.

Unterzeichner der Absichtserklärung sind neben dem Spanischen Generalkonsulat der Botschaftsrat der Spanischen Botschaft, die Agentur für Arbeit Stuttgart, das Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e. V. mit dem CET – Center for European Trainees, der DGB Bezirk Baden-Württemberg, die Fachkräfteallianz Region Stuttgart, die Handwerkskammer Region Stuttgart, die Industrie-und Handelskammer Region Stuttgart mit der KAUSA Servicestelle und die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) mit dem Welcome Center Stuttgart.

Bereits seit 2015 arbeiten die einzelnen Akteure eng zusammen, unter anderem stimmen sie ihre Beratungsangebote für spanische Zuwanderer aufeinander ab und bieten gemeinsame Veranstaltungen an. Auf Initiative des Generalkonsuls Carlos Medina Drescher, der zur Unterzeichnung ins Spanische Generalkonsulat eingeladen hatte, soll diese Zusammenarbeit jetzt für alle Partner verstetigt werden.