19.05.2017, Málaga
Das CET beim vierten nationalen Kongress zur dualen Berufsausbildung in Spanien

Auf dem Campus der Universität Málaga trafen sich am 17. und 18. Mai 2017 rund 400 Verantwortliche aus Bildung, Wirtschaft und Gesellschaft zum vierten nationalen Kongress der dualen Ausbildung „IV Congreso Nacional de Formación Profesional”.

Organisiert wurde der Kongress vom Verband der Berufsbildungszentren „FPempresa“ und der spanischen Bank BANKIA mit Unterstützung der Universität von Málaga (UMA) und der Region Andalusien „Junta de Andalucía“.

Unter dem Motto „Duales System: Ein sicherer Weg zum Job“ diskutierte die CET-Projektleitung Gabriela Martínez de la Cruz mit den Teilnehmenden über die aktuelle Situation und die Zukunftsperspektiven dieser praxisnahen Lehrform, die in Spanien derzeit hohe Aufmerksamkeit genießt und schrittweise eingeführt wird.

Im Plenum wurden mehrere Best-Practice-Beispiele sowie neue Ideen für die Umsetzung der dualen Ausbildung in Spanien vorgestellt. Behandelte Themen waren die internationale Mobilität in der Berufsbildung, die Vorteile der außerschulischen Netzwerkarbeit sowie Herausforderungen der Umsetzbarkeit des Systems.