12.05.2017, Cremona
Konferenz zum Thema „Schule und Wirtschaft arbeiten zusammen für ein praxisnahes Ausbildungssystem“

Auf Einladung des CET – Center for European Trainees, des Landkreises Cremona und des Jugendbüros Cremona nahmen 60 Akteure aus dem Bereich der Berufsbildung an der Konferenz zum Thema „Schule und Wirtschaft arbeiten zusammen für ein praxisnahes Ausbildungssystem“ teil.

Unter den Teilnehmenden gab es neben Vertretern von Kammern, Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften vor allem Vertreter der beruflichen Schulen und Unternehmen, die an einer Einführung einer praxisnahe Ausbildung in der Region Lombardei interessiert sind.

Die stellvertretende Bürgermeisterin von Cremona, Maura Ruggeri, begrüßte die Teilnehmenden der Konferenz und betonte die Wichtigkeit dieses Themas für die wirtschaftliche Entwicklung des Landkreises Cremona. Einen Einblick in aktuelle Entwicklungen gaben das regionale Schulamt (Ufficio Scolastico Territoriale) und die Handelskammer (Camera di Commercio).

In kurzen Impulsvorträgen wurden Projekte präsentiert, in denen bereits Elemente eines dualen Ausbildungssystems umgesetzt werden. Unter Ihnen Best-practice-Beispiele der CIS – Scuola per la gestione d´impresa (Alberto Seligardi), Bosch Italia (Angel Formenti), ITS Crema (Giuseppe Tiranti) und ITS Lombardia Meccatronica (Raffaele Crippa), die gerade in der Region Lombardei und Emilia-Romagna mögliche Formen einer praxisnähen Bildung experiementieren.

Außerdem wurde ein Pilotprojekt der Stadt Cremona vorgestellt, bei der eine Art duales Berufsbildungssystem erprobt wird. Wichtigster Bestandteil des Projekts ist die Erprobung der Zusammenarbeit von Schule und Wirtschaft, sodass die Schülerinnen und Schüler ihre praktischen Kenntnisse erweitern können. In einer Podiumsdiskussion, an denen jeweils drei Vertreter von Schulen und drei Vertreter von Unternehmen teilnahmen, wurden unterschiedliche Aspekte dieser Zusammenarbeit behandelt. Das Publikum beteiligte sich rege an der Diskussion.

CET-Projektleitung Jacopo Mancabelli führte moderierend durch die Konferenz.